„Mondscheinfahrten“ (meist) am dritten Freitag im Monat

Unsere historischen Elektrofahrzeuge müssen regelmäßig bewegt werden, damit sie nicht einrosten – genauer gesagt keine Standschäden bekommen.

Aus diesem Grund versuchen wir regelmäßig, meistens am dritten Freitag im Monat, die Fahrzeuge mittels einer „Bewegungsfahrt“ zwischen den beiden Trossinger Bahnhöfen vor Lagerschäden zu bewahren. Diese Bewegungsfahrten haben sich schnell als öffentliche „Mondscheinfahrten“ etabliert. Die Mondscheinfahrten finden in der Regel zwischen 20 Uhr und 21 Uhr statt. Die genauen Fahrzeiten für die nächste Fahrt sind unten auf dieser Seite verlinkt.

Die Mondscheinfahrten sind für unsere Gäste kostenlos – über eine Spende freuen wir uns aber natürlich sehr!

Der Museumszug von 1898 nach der Ankunft im Bahnhof Trossingen Stadt.
Gemütliche Atmosphäre im Triebwagen T3

Diese abendlichen „Mondscheinfahrten“ bieten sich ideal für Gruppen an, die in der Gaststätte „Am Staatsbahnhof“ einen fröhlichen Abend verbringen. Als Abschluss-Überraschung holen wir die Teilnehmer mit unserem Museumszug ab und bringen sie in einer gemütlichen Fahrt zurück nach Trossingen.

Nach der Fahrt ist das Eisenbahnmuseum für einen Besuch und gemütlichen Plausch für Sie geöffnet!

Egal ob Sie gleich mit einer ganzen Gruppe oder zunächst einmal alleine mitfahren möchten: Versichern Sie sich ein paar Tage vor der Fahrt nochmals hier auf der Webseite oder telefonisch bei uns, dass die Fahrt stattfindet. Nur so sind Sie sicher, dass wir auch tatsächlich an den vorgesehenen Terminen und zu den oben genannten Uhrzeiten fahren. Änderungen sind aus betrieblichen Gründen jederzeit möglich!

Bei Fragen können Sie jederzeit Kontakt mit uns aufnehmen.

Nach der Fahrt besteht die Gelegenheit zur Besichtigung des Eisenbahnmuseums mit interessanten Gesprächen.

Aktuelle Termininformationen zu unseren Mondscheinfahrten:

06.07.2020 | Sonder- und Mondscheinfahrten vorerst ausgesetzt

Leider können aktuell keine Mondscheinfahrten und keine Sonderfahrten stattfinden.
Während wir das Museum mit Corona-Maßnahmen wieder öffnen, ergibt ein Hygiene-Konzept für die Fahrten auf der Strecke leider aktuell keinen Sinn:
Aufgrund unserer relativ kleinen, engen Fahrzeuge und der eingeschränkten Bahnsteiglängen könnten wir nur sehr wenige Fahrgäste mitnehmen und müssten dafür ein Reservierungssystem mit zugewiesenen Sitzplätzen anbieten. Das passt beides leider nicht so richtig zum „lockeren“ Charakter der Mondscheinfahrten.

Intern haben wir die Fahrten seit Ende Juli für Vereinsmitglieder wieder aufgenommen, um Bewegung für die Fahrzeuge und Übung für das Betriebspersonal sicherzustellen.

Wenn absehbar ist, dass wir wieder öffentliche Fahrten anbieten können, geben wir das hier bekannt.

Wir freuen uns stattdessen über Besuch bei den Museumssonntagen und hoffen auf bessere Zeiten!